Ihr Warenkorb
keine Produkte
« zurück weiter » Letzter » 15 Artikel in dieser Kategorie

Kannonenjagdpanzer der Bundeswehr

Lieferzeit:
ca. 1 Woche ca. 1 Woche (Ausland abweichend)
Kannonenjagdpanzer der Bundeswehr

Das zum verkauf stehende Fahrzeug ist Demilitarisier aber an sonsten
noch im Zustand wie es ausgemustert wurde. Mit Dummy kanone.
Fahrbereit mit super Laufwerk und Technik.
Anfragen an: Webmaster@panzer-handel.de
oder 00491726659922

 
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4 (Kommandant, Fahrer, Richtschütze, Ladeschütze)
Länge 8,75 m (mit Kanone), 6,29 m (nur Wanne)
Breite 2,98 m
Höhe 2,10 m
Masse 25,7 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 8–50 mm Panzerstahl
Hauptbewaffnung 1 × 90-mm-Rheinmetall-Kanone L/40,4 (51 Schuss)
Sekundärbewaffnung 1 × MG3 als Blenden-MG

1 × MG3 als Fla-MG 

Beweglichkeit
Antrieb Achtzylinder-VielstoffmotorDaimler-Benz MB 837; Hubraum: 29,9 l
500 
PS (367 kW)
Federung Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h (Straße)
Leistung/Gewicht 19,5 PS/Tonne
Reichweite ca. 390 km

Es handelt sich um ein turmloses Vollkettenfahrzeug in Kasemattbauweise mit einer 90-mm-L/40,4-Kanone von Rheinmetall, aus der (theoretisch) sämtliche 90-mm-NATO-Patronenmunitionsarten verschossen werden konnten. Die Panzerung des Kanonenjagdpanzers bestand – außer der gegossenen Blende für die Bordkanone (BK) – aus legierten Walzblechen und war abgeschrägt. Die Bordkanone war zusammen mit dem Blendenmaschinengewehr um 15° nach beiden Seiten, 15° nach oben und 8° nach unten schwenkbar. Daneben gab es Nebel(WP)- und später auch Leuchtmunition. Die Besatzung bestand aus KommandantRichtschütze, Ladeschütze und Kraftfahrer. Einsatzgrundsatz war der Kampf aus Stellungen bei Kampfentfernungen bis zu 1800 m mit Hohlladungsgeschossen gegen gepanzerte und bis 2000 m mit Quetschkopfgeschossen gegen leicht- und ungepanzerte Ziele.